LHeinrich.com Blog & News

Der Blog für News und alle anderen Themen!

Zwischen Java Anwendungen kommunizieren

In dieser Anleitung zeige ich dir, wie du zwischen Java Anwendungen verschlüsselt und unverschlüsselt kommunizieren kannst.

Ich nutze eine von mir entwickelte Library namens JNetSimple. Diese ist auf GitHub und in meinem Maven Repository zu finden. https://github.com/NexusByte/JNetSimple

Zu Anfang erstellst du ein neues Projekt in deiner Entwicklungsumgebung oder eine neue Klasse in deinem bereits existenten Projekt.

Zu beachten ist, dass es ein Maven Projekt sein muss! Bevor du fortfährst musst du in deiner pom.xml folgenden Abschnitt einfügen oder implementieren, falls du bereits individuelle Server oder Abhängigkeiten nutzt.

<repositories>
  <repository>
    <id>lheinrich</id>
    <url>https://www.lheinrich.com/mvn/repository/public/</url>
  </repository>
</repositories>

<dependencies>
  <dependency>
    <groupId>com.lheinrich</groupId>
    <artifactId>jnetsimple</artifactId>
    <version>LATEST</version>
  </dependency>
</dependencies>

Danach kann man auch schon mit der Entwicklung anfangen.

Den Server startest du folgendermaßen:

new JNetSimpleServer(1906, new JNetSimpleHandler() {
  @Override
  public Serializable process(Object object) {
    System.out.println((String) object);
    return "Antwort an Client";
  }
});

1906: Als erstes Argument muss man den Port des Servers angaben. Dieser darf nicht bereits belegt sein.

Der Handler: Als zweites Argument übergibst du ein JNetSimpleHandler. In der process Methode wird dann die Verarbeitung ausführt und es muss ein Serializable Objekt zurückgegeben werden, damit es auch wieder an den Client übertragbar ist.

 

Jetzt muss nur noch eine Anfrage gesendet werden:

System.out.println((String) JNetSimpleClient.send("localhost", 1906, "Anfrage an Server"));

localhost: Als erstes Argument übergibst du den Hostnamen oder die IP des Servers.

1906: Als zweites Argument übergibst du den Port des Servers.

Key: Als letztes Argument teilst du dem Server ein Serializable Objekt mit, dass an den Server gesendet werden soll.

 

Ausgabe in der Konsole:

Anfrage an Server
Antwort an Client

 

Und wie funktioniert das nun mit der Verschlüsselung? Das ist ganz einfach.

Du musst lediglich „Secure“ an die Klassennamen anhängen. Das heißt, JNetSimpleClient wird zu JNetSimpleClientSecure und JNetSimpleServer wird zu JNetSimpleServerSecure.

 

Nun bist du fertig und kannst mit der Entwicklung deiner Anwendung fortfahren.

Ich hoffe, dir hat mein Beitrag gefallen und freue mich über Feedback von dir! 😉

Nächster in Artikel

Antworten

© 2017 LHeinrich.com Blog & News

Datenschutzerklärung | Impressum